Rechnungsabschluss 2016: Diszipliniert gewirtschaftet

BgmKassier-2014

Bürgermeister Johann Kaufmann präsentierte dem Gemeinderat einen sehr guten Rechnungsabschluss 2016. Euro 470.516,54 wurden dem außerordentlichen Haushalt zugewiesen!

Die Rechnungsleger, das sind Bürgermeister Johann Kaufmann und Gemeindekassier Johann Tropper, legten den Entwurf des Rechnungsabschlusses dem Gemeindeprüfungsreferat der BH Südoststeiermark vor. Der Prüfer hat den Rechnungsabschluss für in Ordnung und fehlerfrei befunden. Auch der Prüfungsausschuss des Gemeinderates mit der Vorsitzenden Marlene Weinberger bestätigte den ordnungsgemäßen Jahresabschluss. Der Gemeinde St. Stefan im Rosental wurde wieder ein sehr gutes Zeugnis ausgestellt. Die Gemeinde wirtschaftet und investiert äußerst diszipliniert und verantwortungsvoll.

Fakten und Zahlen zum Rechenwerk:

Ordentlicher Haushalt (laufende Ausgaben, laufender Betrieb)
Einnahmen     € 7.159.175,57
Ausgaben        € 6.688.659,03
Überschuss     € 470.516,54 – Zuweisung an den a.o. Haushalt (Investitionshaushalt)

Herzlichen Dank an das engagierte Team in der Gemeindebuchhaltung für die großartige Arbeit, die fehlerfrei erledigt wurde.

Im Sozialbereich hat die Gemeinde große Aufgaben zu bewältigen:
Sozialhilfeverband:  rd. € 955.000,-
Mobile Dienste:        rd. € 107.000,-
Rettungsdienst:        rd. € 36.000,-.

Die Soziale Wohlfahrt ist sicher ein Ausgabentreiber! Hier sind vom Gesetzgeber in Zukunft unbedingt Einsparungen vorzunehmen, ansonsten werden die Gemeinden das nicht verkraften.

Die Darlehen der Gemeinde:
Stand 01.01.2016:   € 7.426.699,27
Abgang:                     € 683.000,39
Stand 31.12.2016    € 6.743.698,88

Die Haftungen der Gemeinde:
Stand 31.12.2016                           € 526.566,30
davon für die Gemeinde-KG         € 492.000,00 (Schulen, Kindergarten, Gemeindeamt).

Der Verschuldungsgrad liegt bei 5,59 Prozent.

Vom ordentlichen Haushalt wurden rund € 471.000,- an den außerordentlichen Haushalt für wichtige Projekte zugeführt. Im Jahr 2015 waren es rund € 393.000,-. Ein großartiges Ergebnis im Jahr 2016!

An dieser Stelle danke aber auch unserem Gemeindereferenten Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer für die Bereitstellung von Bedarfszuweisungen in Höhe von € 200.000,-.

Und schließlich ein großes Dankeschön an alle Steuerzahler und an die Bevölkerung für die gute Zusammenarbeit zum Wohle der Gemeinde.

Die positive Haushaltssituation 2016 ergibt sich vor allem durch die Entwicklung der Einnahmenseite und Ersparnissen bei den Ausgaben. Einsparungen gab es vor allem in der Verwaltung (z. B. Raumordnung), bei der Wirtschaftsförderung und beim Winterdienst. Die Mehreinnahmen kommen in erster Linie von den Steuern, dem Katastrophenfonds und der Musikschule (Landesförderungen aus früheren Perioden).

Die Gemeinde führt auch die eigenen Betriebe der Wasserversorgung, Abwasserentsorgung und Abfallwirtschaft positiv. Die Überschüsse werden für Investitionen und Instandhaltungen verwendet.

Es wird durch die Ausgaben im a.o. Haushalt auch weiterhin investiert. Damit wird die regionale Versorgung gesichert und durch Aufträge an die Wirtschaft werden Arbeitsplätze abgesichert.

Wesentliche Ausgaben im a.o. Haushalt:

Leitungsausbau Wärmeversorgung BIO-Kraftwerk zur

Wärmlieferungsgenossenschaft:                                            € 301.541,48

Sanierung und Erweiterung Ortswasserleitung:                   € 277.996,61

Erweiterung Kanalisation:                                                         € 122.547,56

Die direkten Steuereinnahmen der Gemeinde betragen Euro 997.216,64. Die Kommunalsteuer der Arbeitgeber in St. Stefan im Rosental beträgt Euro 705.186,06 (+75.186,06 gegenüber Voranschlag)!

Die Steuereinnahmen aus dem Finanzausgleich (Ertragsanteile) betragen Euro 2.991.425,88 (+78.725,88).

Wichtige Nettoausgaben (Abgänge) 2016 in Zahlen

 

EURO

Veränd. zum

Voranschlag

Gemeindeamt/Organe

672.184,55

-16.815,45

Pflichtschulen

403.886,50

+6.786,50

Kindergarten

238.433,22

-18.066,78

Musikschule

77.546,09

-66.753,91

Ortsbildpflege

62.477,18

-3.522,82

Wirtschaftsförderung

38.519,67

-29.780,33

Landwirtschaft

22.946,43

-11.353,57

Freibad

126.341,04

+7.241,04

Hauskrankenpflege

107.340,82

+6.840,82

Sozialhilfeumlage

954.629,00

+29,00

Gemeindestraßen – Ausbau und

Instandhaltung

420.302,58

-15.097,42

Feuerwehren

100.164,26

0,00

Für die Familien wurde wieder viel geleistet. So beträgt der Gemeindebeitrag für den laufenden Betrieb des Kindergartens rund € 238.000,- oder 50 % der Gesamtausgaben. Rund 40 % bezahlt das Land Steiermark. Die Eltern bezahlen nur 10 % der Gesamtkosten des Kindergartens!

Die Marktgemeinde beschäftigt 53 MitarbeiterInnen, davon arbeiten 10 Mitarbeiterinnen im Kindergarten und 13 LehrerInnen in der Musikschule. Sie ist damit auch ein wichtiger Arbeitgeber in der Region.


Banner