Bürgermeister Johann Kaufmann lud zum Neujahrsempfang

17

Bürgermeister Johann Kaufmann lud zum Neujahrsempfang:

Zum Neujahrsempfang der Gemeinde waren wieder die Vertreter der örtlichen Körperschaften und ehrenamtlichen Vereine geladen. Das Ehrenzeichen in Gold wurde an unsere langjährige Zahnärztin Dr. Elisabeth Weiss,
an Johann Luttenberger aus Dollrath, einem Pionier im Bioenergiebereich sowie an den langjährigen Feuerwehrkommandanten und ABI a.D. Franz Roßmann, verliehen.
Das Ehrenzeichen in Silber gab es für Mag. Brigitte Schouppe, langjährige Apothekerin in St. Stefan im Rosental und dem engagierten Pfarrmitarbeiter und Messner Josef Url.
Eine Ehrenurkunde mit Dank und Anerkennung zum 40-jährigen Bestandsjubiläum übergab der Bürgermeister an die Mitarbeiter der Rot-Kreuz Ortsstelle St. Stefan im Rosental.
An der Spitze der Ehrengäste wurden Pfarrer Mag. Christian Grabner und der Obmann des Vulkanlandes Ing. Josef Ober begrüßt.
Das Bläserensemble der Musikschule unter der Leitung von Direktor Mag. Dr. Karl Pfeiler sorgte für das musikalische Rahmenprogramm.
Das ausgezeichnete Buffet wurde vom Wirtshaus Kölli kredenzt. Für die Getränke waren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde zuständig.
Bürgermeister Johann Kaufmann präsentierte einen Rückblick über das vergangene Jahr 2017.
Besonders stolz ist der Bürgermeister auf die Wirtschaftskraft und die hochwertigen Arbeitsplätze in seiner Gemeinde. So sind einige Firmen am Standort St. Stefan im Rosental im Forschungs- und Entwicklungsbereich sehr aktiv (Loidl Wurstwaren, Elektronische
Bauelemente, Great Lengths Haarvertrieb, DiniTech GmbH Elektromechanik, Resch Fertigungstechnik, Prototyping und Erlebniswelt Wirtschaft).
Er stellte einige weitere wesentliche Vorhaben im Jahr 2018 vor:

Das größte Vorhaben in St. Stefan im Rosental ist wohl der Bau eines Gesundheitszentrums durch die Gemeinde. Es soll die zwei praktischen Ärzte und weitere Gesundheitseinrichtungen beherbergen. Zurzeit erfolgt die Wirtschaftlichkeitsprüfung durch die
Hochbauabteilung des Landes. Überhaupt hatte St. Stefan im Rosental kein Problem mit der Nachbesetzung der Arztstellen. Mit Anfang Jänner hat mit Dr. Angelika Glaser auch die neue Zahnärztin in der ehemaligen Billa-Filiale den Ordinationsbetrieb begonnen -
lückenlos als Nachfolgerin von Zahnärztin Dr. Elisabeth Weiss.

- Weitere Sanierung der Gemeindewasserleitung und der Gemeindestraßen (z. B. Altegger Straße)

- Versorgungsicherheit beim Trinkwasser – zwei neue Brunnen

- Ausbau Lichtwellenleiter für schnelles Internet – Altegger Straße und Richtung Norden

- Schnelles Internet: Ortszentrale im Gemeindeamt geht in Betrieb. Alle Gemeindebetriebe und die Schulen sind versorgt.

- Hochwasserschutz-Programm

- Neubau Sanitär- und Umkleideräumlichkeiten durch ein Container-Dorf am Sportplatz

- Sanierung und Umbau des Gastlokals „Novelle“ beim Freibad im Herbst (Küche, WC)

- Planung Ressourcenpark – Altstoffsammelzentrum und Bauhof

- Planung Neubau Kläranlage

- Revision Flächenwidmungsplan – Problem Zersiedelung – strenge Auflagen des Landes

- Fortführung der „familienfreundlichen Gemeinde“ (Neu-Zertifizierung, Förderung Eltern-Kind-Bildung, spezielle Ferienbetreuung, EKI-Gruppe usw.).

Bei den Einwohnerzahlen gab es 2017 einen leichten Rückgang gegenüber 2016 (3.957 Hauptwohnsitze). Mit 44 Geburten im Jahr 2017 gab es bei der Geburtenrate wiederum eine positive Entwicklung.
„Es ist Auftrag für die Gemeindeverantwortlichen die hohe Lebensqualität in der Gemeinde zu erhalten und Chancen für die Jugend zu ermöglichen“, so Bürgermeister Johann Kaufmann.

Hier gehts zu den Bildern!

 

Banner