Atemschutzleistungsprüfung in Gold für die FF St. Stefan i.R.

Atemschutz_FF_St1

Bereits zum fünften Mal veranstaltete der Landesfeuerwehrverband Steiermark die Atemschutzleistungsprüfung in Gold. Diese höchste Prüfungsstufe im Atemschutzbereich wurde am 23. und 24.November 2012 in der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark in Lebring von einem 45-köpfigen Bewertteam abgenommen. 40 Trupps (bestehend aus vier Mann) aus der ganzen Steiermark stellten sich der selektiven Herausforderung um das begehrte Edelmetall. Aus dem Bezirk Feldbach stellten sich die Feuerwehren St.Stefan im Rosental, Gniebing, Lödersdorf, Fehring, Paldau und Trautmannsdorf der sehr umfangreichen und anspruchsvollen Prüfung. So mussten die Florianis ihr Können in einsatzähnlichen Szenarien wie Menschenrettung, Brandbekämpfung und Gerätekunde unter Beweis stellen. Bewerbsleiter ABI d.F. Robert Klampfl (Landessonderbeauftragter für die Atemschutzleistungsprüfung) und sein Stellvertreter ABI Franz Roßmann, zeigten sich über das hohe Wissensniveau der Feuerwehrmänner und -frauen begeistert. Höchste Anforderungen wurden den Trupps in einer Mischung aus Theorie und Praxis vom Bewerterteam im Stationsbetrieb abverlangt. 

Teilnehmer von der FF St. Stefan i.R. waren:
- Konrad Wolfgang
- Rauch Manfred
- Zangl Hermann jun.
- und Zangl Hannes der Freiw. Feuerwehr Wirsdorf, BFV RA!

Im Rahmen der Leistungsprüfung wurde an ABI d.F. Ing. Martin Zangl von der Feuerwehr St. Stefan im Rosental, die Bewerterspange in Gold - für mehr als 30-malige Bewertertätigkeit bei Landesbewerben verliehen.

Banner